Wir sind die Bürgerschützen,
und stehn Gewehr bei Fuß.
Wir ziehe durch Herberns Fluren
und hell erklingt der Gruß:
Horrido, horrido, horrido, horrido,
horrido hussasa
horrido …

Nach unsrer Väter Sitte
wird dieser Brauch gepflegt.
Wir schießen unter Eichen,
bis dass der Adler fällt.

Seit achtzehnzweiundzwanzig
steht es auf unsrer Fahn‘:
Im Auge klar, im Herzen wahr,
wir denken stets daran!

Im Glauben fest, der Heimat treu,
die Umwelt in der Pflicht,
dafür stehn wir als Schützen ein
bis unser Herze bricht!