Die Flintenweiber

Die Damenschießriege wurde im Januar 1993 durch folgende 10 Damen gegründet:

Rita Becker, Elfriede Eckholt, Martine Fedtke, Elfriede Neuhaus, Heike Overs, Hildegard Pettendrup, Gisela Reichert, Christa Ruhe, Birgit Temmann, Brigitte Schäper, Anita Bernsmann (seit August 2001).

Es wurde beschlossen, viermal im Jahr zu einer gemütlichen Runde zusammen zu kommen. Da keine Schießhalle zur Verfügung stand, trafen wir uns bei Hohmann im Pferdestall, wo ein kleiner Schießstand eingerichtet war. Im Jahre 1998 wurde erstmalig der Luftgewehrschießstand vom Bürgerschützenverein errichtet. Seit dem treffen wir uns alle zwei Monate zum Übungsschießen auf dem Graf-Ferdinand von Mehrfeldt Platz.

Der BSV stiftete einen Pokal und wird jedes Jahr an die beste Schützin des Jahres überreicht.
Von Beginn an hat sich Theo Schäper als Schießwart bereit erklärt, die Damenriege zu betreuen. Aus Spaß nannte er uns „meine Flintenweiber“, dabei ist es bis heute geblieben. Als Mutter der Riege wurde Gisela Reichert gewählt.

Durch den lockeren Schießsport hat sich eine Gruppe gebildet, bei der Spaß und Gemütlichkeit im Vordergrund steht, auch außerhalb des Schießstandes wie zum Beispiel bei Radtouren und Ausflügen.