All posts in “Uncategorized”

Offener Brief

Offener Brief an die Mitglieder des BSV1822 Herbern
Liebe Mitglieder!
Bedauerlicherweise ist das Jahr 2020 ja kein Jahr wie jedes andere. Erstmals seit 1948 können wir unser alljährliches Schützenfest nicht ausrichten.
Daher hatten wir zunächst geplant, auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge in diesem Jahr zu verzichten (die Grundidee war: Kein Schützenfest = keine Gegenleistung für Beiträge = kein Beitragseinzug).
Am 05.06.2020 konnten wir erfreulicherweise wieder die erste Vorstandsversammlung seit dem 14.02.2020 abhalten. Dabei wurde der Beschluss gefasst, aufgrund der weiterhin anfallenden Kosten und des schon in zwei Jahren anstehenden Jubiläums die üblichen Mitgliedsbeiträge auch in diesem Jahr zu erheben.
Angefallen sind z.B. alle laufenden Unterhaltskosten für das Schießheim, die Kosten für unsere Versicherungen, Gutachterkosten (in nicht unerheblicher Höhe) für die Abnahme der Schießanlage/Vogelstange (fällt alle vier Jahre an), die schon durchgeführte Modernisierung der Hinweistafeln an den Ortseingängen für das Schützenfest, etc.
Erschwerend kommt hinzu, dass uns alle üblichen jährlichen Einnahmen wie Zuschüsse seitens der Brauerei, des Festwirts und die Werbeeinnahmen unserer Sponsoren (Festzeitschrift) wegfallen.
Auch der Ausmarsch, der in diesem Jahr mit einem Tanz in den Mai verbunden gewesen wäre, musste ausfallen. Auf dieser Veranstaltung konnten wir ansonsten durch unsere Eigeninitiative immer was für unsere Kasse erwirtschaften.
Bedingt durch unsere notwendigen Ersatz- und Erweiterungsanschaffungen aus den Jahren 2018 und 2019 (neue Bänke am Schützenplatz, neuer Zaun und neuer Seilzug/Schießkasten an der Vogelstange, Garage als Lager am Siepen,…) haben wir in den letzten zwei Jahren mit einem ordentlichen Verlust abgeschlossen und somit von den vorhandenen Rücklagen gelebt.
In einem normalen Jahr 2020 hätten wir, da nun alle Anschaffungen getätigt sind und der Modernisierungsstau beseitigt wurde, mit einem ordentlichen Plus abgeschlossen (so war es zumindest geplant).
Hätte, hätte, Fahrradkette…
Wir haben uns daher auf der Vorstandssitzung vom 5.6.2020 dazu entschlossen, den Beitrag für 2020 doch einzuziehen. Die uns dadurch zufließenden Einnahmen wollen wir komplett in unser 200-jähriges Vereinsjubiläum im Jahr 2022 investieren (da schicken wir in diesen Tagen gerade die Termininfo an 15 benachbarte Schützenvereine und 10 Musikzüge raus, darauf könnt ihr alle Euch schon mal freuen, leider gibt es so was auch nicht zum Nulltarif).
Falls es die Corona-Lage zulässt wollen wir als kleinen Ausgleich für alle Schützen ein Herbstbiwak ausrichten, eventuell sogar zusammen mit den anderen Schützenvereinen aus Herbern. Planungen dafür können wir jedoch erst ab Mitte August aufnehmen, es wird also, falls möglich, eine recht spontane Nummer.
Wir bitten Euch daher darum, den Beitragseinzug für dieses Jahr zu akzeptieren und hoffen dass wir Euch die Notwendigkeit hiermit ausreichend erläutert haben.
Abschließend bieten wir an, dass wir auf Wunsch, formlos geäußert an gegenüber jedem Vorstandsmitglied, den individuellen Beitrag für 2020 auszusetzen und eingezogene Beiträge zu erstatten, vertrauen aber in Eure Mithilfe.
Mit einem dreifachen Horrido!
Euer Vorstandsteam
 

Schießsport kann wieder ausgeübt werden

Am vergangenen Freitag, den 05.06.2020, beschloss der innere Vorstand des Bürgerschützenverein ein Hygienekonzept für die Schießanlage. Mit diesem mit dem Ordnungsamt der Gemeinde Ascheberg abgesprochenen Konzept kann wieder der Schießsport auf unserer Anlage durchgeführt werden. Termine können über unsere Schießabteilung abgestimmt werden. Das Konzept bleibt bis auf Widerruf in Kraft.

Unter dem folgenden Link kann das Hygiene-Konzept durchgelesen und gedownload werden.

Hygienekonzept Schießanlage

Kein Schützenfest 2020

Mit heutigem Schreiben hat das Ordnungsamt der Gemeinde Ascheberg klar gestellt, dass unser diesjähriges Schützenfest, geplant war der 12.-14.06., mit Bezug auf der Corona-Schutzverordnung nicht stattfinden darf/kann
(egal wie und in keinem denkbaren Fall/Szenarium).

Wir bedauern diese Entscheidung zutiefst und hoffen, dass wir schon im nächsten Jahr wieder mit Euch/Ihnen durchstarten können.
Zumindest haben wir nun die, auch über die lokale Presse, angeforderte Rechtssicherheit.

Horrido und bleibt alle gesund!

Grüne Fahne wieder aufgetaucht

In Zeiten der Krise gibt es auch positive Nachrichten: Unsere Fahne ist nach fast 6 Jahren wieder „aufgetaucht“ . Diese ist von einer anonymen Person in einer Gaststätte  abgegeben worden. Bleibt alle gesund.