All posts in “Uncategorized”

Danke für 2020 und alles Gute für 2021

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder, liebe Freundinnen, Freunde und Gönner des Schützenwesens und insbesondere unseres BSV1822!
Wir glauben niemand wird das Jahr 2020 so richtig dolle vermissen, ab März mussten nahezu alle liebgewonnenen Dinge, die ein Jahr so zu bieten hat, ausfallen. Erstmals seit 1948 mussten wir im Juni auch auf unser Schützenfest verzichten. Es hat allerdings viele andere Vereine, auch in unserer unmittelbaren Umgebung, wesentlich härter getroffen. In Davensberg und in Holthausen-Schmintrup war die jahrelange Vorarbeit auf ein Vereinsjubiläum sogar letztlich umsonst und für ein Nachfeiern im großen Stil in 2021 sieht es auch noch nicht so gut aus. So gesehen haben wir noch Glück gehabt, für unser Jubiläum im Jahr 2022 sieht es aufgrund des mittlerweile entwickelten Impfstoffs wieder ganz gut aus.

Das der Verzicht auf alle Feierlichkeiten richtig war und ist, zeigen uns jeden Tag die aktuellen Statistiken zur größten weltweiten Seuche seit 100 Jahren. Unsere Gedanken sind bei denen, die eine Erkrankung über sich ergehen lassen mussten und bei den Familien, die sogar den Verlust von geliebten Personen hinnehmen mussten.

Doch nun genug der schweren Worte.
So allmählich sieht man durch die Arbeit der Forschung überall wieder ein wenig Hoffnung aufkeimen.
Wenn die Tage bald wieder merklich länger und wärmer werden, wir uns wieder mehr im Freien aufhalten können und mehr und mehr Menschen durch eine Impfung immun sind, so sollten wir ab der Zeit um Ostern/spätestens ab Mai herum das ganz tiefe Tal durchschritten haben.

Wir sind daher zuversichtlich, dass wir im neuen Jahr 2021 vielleicht schon im Juni wieder eine Veranstaltung auf dem Graf-Ferdinand-vom-Merveldt-Platz, unserem Schützenplatz am Haselbüschken, ausrichten können 🎯. Vielleicht nicht so wie in den letzten Jahren und vielleicht nicht über drei Tage und ganz ohne Einschränkungen, bestimmt wird aber da schon wieder was gehen.
Wir freuen uns auf den ersten Auftritt unserer Damengarde, die seit Spätherbst 2019 Ihrem ersten Auftritt entgegenfiebert (wehe Sie werden losgelassen… 😉),
wir freuen uns auf ausgelassene Stimmung, wir freuen uns auf ein geselliges Zusammensein und auf schöne Stunden bei Blasmusik🎺🥁, leckerer Bratwurst und ein paar kühlen Getränken🍻.
Spätestens zum Jubiläumsjahr 2022 können wir wohl wieder voll durchstarten, das kommende Jahr 2021 nehmen wir erstmal als kleinen Aufgalopp 🐎. Was nach sorgfältiger Risiko-Abwägung erlaubt und machbar ist, das wollen wir auch angehen, versprochen!
Bitte passt weiter auf Euch und Eure Lieben auf, bleibt gesund und kommt gut raus aus 2020.

Wir vom Vorstand des BSV1822 wünschen Euch allen einen guten Rutsch🍀!
Wir sehen uns bestimmt bald! Horrido!!!

Frohe Weihnachten

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Freunde und Unterstützer und deren Familien ein gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest!

Feiert, auch wenn nur im kleinen Kreis möglich, ein schönes Fest. Lasst euch reich beschenken. Wir freuen uns, wenn wir uns bald mal wieder sehen.

Absage Generalversammlung BSV 1822

Auch wir möchten bei der Eindämmung der Pandemie helfen und haben uns schweren Herzens und trotz eines hervorragenden Hygienekonzepts dazu entschlossen die für den 22.11.2020 geplante Mitgliederversammlung in der Sporthalle Herbern abzusagen. Unser Dank geht an die Gemeinde Ascheberg die uns bereitwillig den entsprechend großen Raum zur Verfügung gestellt hätte.
Es greift nun die im Einladungsschreiben beschriebene Ersatzregelung zur Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit des Vorstands unseres schönen Vereins!
Bleibt alle gesund und bis bald!!!
Horrido
Euer Vorstand vom BSV1822

Brief an die Mitglieder bezüglich der Generalversammlung

 

Horrido liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder!
Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, auch unser Verein wurde in diesem Jahr kalt von der Corona-Pandemie erwischt.
Erstmals seit 1948 musste unser alljährliches Schützenfest ausfallen und das gesamte Vereinsleben steht nahezu still. Zumindest alle öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen des Vereins und der Vereinsabteilungen mussten unterbleiben oder konnten nur in einer sehr begrenzten Art und Weise begangen werden. Immerhin ist es mittlerweile wieder möglich auf der Schießanlage am Ferdinand- Graf-von-Merveldt-Platz am Haselbüschken das Luftgewehrschießen durchzuführen, wenn auch nur mit maximal 6 Personen gleichzeitig im Gebäude.
Im August 2020 konnte immerhin ein Vogel auf dem Schützenplatz geschossen werden. Der Hofstaat unseres Königspaares von 2019 richtete unter strengen Hygieneauflagen und nach Rücksprache/Genehmigung mit dem Kreis Coesfeld und der Gemeinde Ascheberg ein Hofstaatfest mit Vogelschießen aus. König Tim und Königin Anna haben dabei als extrem gut organisierte Gastgeber geglänzt.
Mehr oder minder störungsfrei erfolgten dazu die weiteren Planungen des Infrastrukturprojekts Reit- und Schützenplatz. Wir haben dazu in Zusammenarbeit mit dem Reit- und Fahrverein von Nagel Herbern, der Jakobi-Bruderschaft, dem Schützenverein Horn und insbesondere der Gemeinde Ascheberg mittlerweile alle Hürden genommen, haben die Finanzierung gesichert (unter großzügiger Beteiligung der Gemeinde Ascheberg) und stehen kurz vor dem Beginn der Ausführung.
Ab dem nächsten Jahr haben wir somit auf beiden Geländen einen Fernwasseranschluss (Gelsenwasser), dazu wird gleichzeitig die Stromversorgung ertüchtigt und erheblich leistungsfähiger ausgebaut.
Leider konnten wir aufgrund Corona-bedingt geschlossener Fördertöpfe keine Landesmittel als Zuschuss erhalten, einen guten Teil der fehlenden Mittel hat allerdings die Gemeinde zusätzlich zur bereits zugesagten Förderung aufgestockt, der Rest der fehlenden Mittel wird durch weitere Eigenmittel, Eigenleistungen, kluge Materialeinkäufe und nennenswerte Sachspenden wettgemacht.
Man kann auf alle Fälle feststellen, dass die gegenseitige Unterstützung zwischen Herberner Vereinen tadellos funktioniert, das ist ja schon mal was…
Aufgrund der anhaltenden Pandemie müssen wir dazu in diesem Jahr erstmals unsere alljährliche Generalversammlung in einer anderen Örtlichkeit und einer anderen Form abhalten.
Wir laden Euch daher herzlich zur Generalversammlung am Sonntag, den 22. November 2020, Beginn um 16 Uhr in die Turn-/Sporthalle an der Altenhammstraße ein.

Wichtige Hinweise zur Veranstaltung:
1) Es dürfen in der Turnhalle keine Straßenschuhe getragen werden. Zugang wird nur mit Sportschuhen mit heller Sohle oder auf Socken gewährt!
2) Es erfolgt keine Bewirtung, zulässig ist nur selbst mitgebrachtes Wasser-/Mineralwasser in unzerbrechlichen Behältnissen (z.B. Kunststoffflaschen, KEIN Glas!).
3) Die WC ́s stehen nicht zur Verfügung!
4) Es werden nur Mitglieder eingelassen die sich bis zum 31.10.2020 (Eingang) schriftlich zur
Versammlung angemeldet haben (bitte beiliegendes Rückmeldeformular benutzen).
5) Einlass wird nur mit Mund-/Nasenschutz (Maske) gewährt, es ist ein Mindestabstand von 150
cm zu jeder anderen teilnehmenden Person einzuhalten.
6) Die Veranstaltung wird so kurz und knapp wie möglich abgehalten.
Sollte die Veranstaltung, deren Durchführung in dieser zuvor genannten Form (Versammlungsort Turnhalle unter besonderen hygienischen Bedingungen) mit der Gemeinde Ascheberg besprochen wurde, kurzfristig aufgrund eines erhöhten Infektionsgeschehens ausfallen müssen (behördliche Untersagung), so wurde hilfsweise auf der Inneren Vorstandssitzung vom 02.10.2020 einstimmig folgendes beschlossen:
Alle Vorstandsmitglieder deren Wahlperiode im November 2020 abläuft, insbesondere die Vorstandsmitglieder auf den Positionen 1. Vorsitzender (zur Zeit Karsten Nägeler) und Geschäftsführer (zur Zeit Tobias Temmann), bleiben bis zur Durchführung der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung im Amt. Alle zur Wahl/Wiederwahl stehenden Vorstandsmitglieder haben dieser Regelung zugestimmt.
Die Kassenprüfung erfolgt in der gewohnten Weise durch die in der Generalversammlung von 2019 von den Mitgliedern gewählten Kassenprüfer (Sven Overs/Michael Ullrich). Sollten die Kassenprüfer keine Beanstandungen haben, so entlasten die Kassenprüfer hilfsweise den Hauptkassierer und den Vorstand.
Mit diesen Hilfsmaßnahmen (falls sie denn zur Anwendung kommt) bleibt der Verein voll arbeits- und geschäftsfähig.
Kurzer Ausblick in die Zukunft:
Aktuell kann niemand sicher vorhersagen ob die Durchführung eines Schützenfests 2021 wieder möglich sein wird.
Prinzipiell haben wir für die Jahre 2021 und 2022 (unser 200-jähriges Jubiläum) alle wichtigen Verpflichtungen (Festwirt, Blaskapellen/Spielmannszug, Tanzmusik) unter Dach und Fach.
Vom 2. Vorsitzenden unseres Nachbarvereins BSV Ascheberg, Herrn Dietmar Panske, im realen Leben ja Landtagsabgeordneter in Düsseldorf, haben wir von einem Gespräch mit Herr Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister des Landes NRW, erfahren. Danach ist es momentan Wille der Landesregierung, dass im nächsten Jahr insbesondere Brauchtumsveranstaltungen wieder stattfinden sollen. Es könnte allerdings möglich sein, dass diese in abgespeckter Form und natürlich unter Beachtung des Infektionsschutzgesetzes ablaufen könnten.
Falls ein Schützenfest in der bekannten Form (drei Tage, zwei davon im Zelt) nicht möglich sein wird, so ist es auf alle Fälle laut Herrn Minister Laumann denkbar, dass ein Vogelschießen unter freiem Himmel auf Schützenplätzen möglich sein wird. Auch kleinere Wetterschutzpavillons mit ausreichend

Belüftungsmöglichkeiten sind danach denkbar, Getränke wird es in einem solchen Fall wohl nur in Flaschen geben.
Das ist nicht so wie immer, aber sicher besser als gar nicht zu feiern. Open-Air-Veranstaltungen mit gewissen Spielregeln sind also auf jeden Fall wohl plan- und erwartbar.
Wie schon beschrieben haben wir zur Zeit alle Planungen für den Rückkehr zur Normalität im nächsten Jahr abgeschlossen. Was dann wirklich machbar ist, das werden wir auch versuchen umzusetzen.
Für Rückfragen stehen Euch alle Vorstandsmitglieder gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten findet Ihr auf unserer Homepage unter www.bsv1822.de.
Bleibt gesund und dem Bürgerschützenverein treu verbunden! Horrido
Euer Vorstand

  1. entwurf anschreiben an alle mitglieder des bsv1822 in sachen gen anmeldung generalversammlung 2020 generalversammlung 2020 einladung

Offener Brief

Offener Brief an die Mitglieder des BSV1822 Herbern
Liebe Mitglieder!
Bedauerlicherweise ist das Jahr 2020 ja kein Jahr wie jedes andere. Erstmals seit 1948 können wir unser alljährliches Schützenfest nicht ausrichten.
Daher hatten wir zunächst geplant, auf den Einzug der Mitgliedsbeiträge in diesem Jahr zu verzichten (die Grundidee war: Kein Schützenfest = keine Gegenleistung für Beiträge = kein Beitragseinzug).
Am 05.06.2020 konnten wir erfreulicherweise wieder die erste Vorstandsversammlung seit dem 14.02.2020 abhalten. Dabei wurde der Beschluss gefasst, aufgrund der weiterhin anfallenden Kosten und des schon in zwei Jahren anstehenden Jubiläums die üblichen Mitgliedsbeiträge auch in diesem Jahr zu erheben.
Angefallen sind z.B. alle laufenden Unterhaltskosten für das Schießheim, die Kosten für unsere Versicherungen, Gutachterkosten (in nicht unerheblicher Höhe) für die Abnahme der Schießanlage/Vogelstange (fällt alle vier Jahre an), die schon durchgeführte Modernisierung der Hinweistafeln an den Ortseingängen für das Schützenfest, etc.
Erschwerend kommt hinzu, dass uns alle üblichen jährlichen Einnahmen wie Zuschüsse seitens der Brauerei, des Festwirts und die Werbeeinnahmen unserer Sponsoren (Festzeitschrift) wegfallen.
Auch der Ausmarsch, der in diesem Jahr mit einem Tanz in den Mai verbunden gewesen wäre, musste ausfallen. Auf dieser Veranstaltung konnten wir ansonsten durch unsere Eigeninitiative immer was für unsere Kasse erwirtschaften.
Bedingt durch unsere notwendigen Ersatz- und Erweiterungsanschaffungen aus den Jahren 2018 und 2019 (neue Bänke am Schützenplatz, neuer Zaun und neuer Seilzug/Schießkasten an der Vogelstange, Garage als Lager am Siepen,…) haben wir in den letzten zwei Jahren mit einem ordentlichen Verlust abgeschlossen und somit von den vorhandenen Rücklagen gelebt.
In einem normalen Jahr 2020 hätten wir, da nun alle Anschaffungen getätigt sind und der Modernisierungsstau beseitigt wurde, mit einem ordentlichen Plus abgeschlossen (so war es zumindest geplant).
Hätte, hätte, Fahrradkette…
Wir haben uns daher auf der Vorstandssitzung vom 5.6.2020 dazu entschlossen, den Beitrag für 2020 doch einzuziehen. Die uns dadurch zufließenden Einnahmen wollen wir komplett in unser 200-jähriges Vereinsjubiläum im Jahr 2022 investieren (da schicken wir in diesen Tagen gerade die Termininfo an 15 benachbarte Schützenvereine und 10 Musikzüge raus, darauf könnt ihr alle Euch schon mal freuen, leider gibt es so was auch nicht zum Nulltarif).
Falls es die Corona-Lage zulässt wollen wir als kleinen Ausgleich für alle Schützen ein Herbstbiwak ausrichten, eventuell sogar zusammen mit den anderen Schützenvereinen aus Herbern. Planungen dafür können wir jedoch erst ab Mitte August aufnehmen, es wird also, falls möglich, eine recht spontane Nummer.
Wir bitten Euch daher darum, den Beitragseinzug für dieses Jahr zu akzeptieren und hoffen dass wir Euch die Notwendigkeit hiermit ausreichend erläutert haben.
Abschließend bieten wir an, dass wir auf Wunsch, formlos geäußert an gegenüber jedem Vorstandsmitglied, den individuellen Beitrag für 2020 auszusetzen und eingezogene Beiträge zu erstatten, vertrauen aber in Eure Mithilfe.
Mit einem dreifachen Horrido!
Euer Vorstandsteam